Unser Behandlungsportfolio in der Krebstherapie

Naturnahe chemische Medikamente:

DMSO starke Tumorremission bei Infusionstherapie! Auch oral möglich. Leider starke Ausdünstung des Körpers (Knoblauchgeruch)

CDL (aktiviertes MMS) : nur zusätzlich, besser bei Viralen- und Bakteriellen Erkrankungen

Vit B 17 (Amygdalin): gute Remission (=Rückgang des Tumors) und Stagnation des Tumorwachstums, teurer als DMSO!

Misteltherapie: Iscador oral bei Katze oder als Injektionsschema (kann man mit etwas Übung zu Hause machen): nicht nur Stagnation des Tumorwachstums, ev. auch Remission/ Heilung möglich, va. auch erhebliche Steigerung der Lebensqualität!

 

Diagnostik:

Haaranalyse meist besser als Blutanalyse (aber genauso wissenschaftlich!) über 40 Parameter!

Puls und Zungendiagnostik: Status Quo der Gesundheit, welche Stärkung braucht der Patient?

Lokalisation des Tumors, Art des Krebses: nichts ist ein Zufall, jeder Ort gibt dem Therapeuten Auskunft über die wahren Hintergründe der Krankheit

 

Klassische Therapieformen:

Homöopathie: Konstitutionell und individuell, aber auch mit lokalen Mitteln
Akupunktur: Unterstützung der Lebensqualität aber auch Heilung des Krebses möglich
Chinesische Kräuter, TCM Kräutertherapie Diverse chinesische Präparate sind sehr potent: Sie haben gute Heilungsstatistiken – um ein Vielfaches besser als die Chemotherapie. Meist eher bittere Kräuter, für Katzen auch in besser schmeckender Tropfenform oder Tablettenform möglich, ev. auch selbst in Kapseln abfüllen

Traditionelle Westliche Therapie mit Europäischen Kräutern, Phytotherapie: Meist Kräutertinkturen mit etwas Alkohol, günstiger als TCM

 

 

Nahrungsergänzungen:

Antioxidantien: die Müllschlucker! Ohne geht es nicht! Fänger von freien Radikalen, also schädlichem Müll des Körpers: Vitamin C, auch Curcuma, Weihrauch, Alphaliponsäure, Krillöl, Heidelbeeren etc.

Vitalpilze, Heilpilze: die bekanntesten sind Reishi und Shiitake. Stärkung des Immunsystems und auch tumorhemmende Wirkung


Zusätzlich:

*Öffnen und Stärken der Ausscheidungsorgane Niere, Leber, Haut, Blase, Lunge

*Individuelle Infusionstherapien

*Psychoonkologische Begleitung für die Betreuer des Patienten

*Palliativmedizin, Schmerztherapie (sowohl alternativ als auch mit Opiaten und Entzündungshemmern)

*Sterbebegleitung

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.naturheilpraxis-tiere.at/krebstherapie/