Zwischenzehenekzem beim Hund

Was sind die möglichen Ursachen?
Die Pollen beginnen bereits zu fliegen und auch Hunde können die unterschiedlichsten Allergiesymptome zeigen. Viele Hunde leiden jährlich an starkem Juckreiz und Ausschlägen zwischen den Zehen.  Oft verfangen sich Pollen im Haarkleid und es kann zu Juckreiz kommen. Darum ist es ratsam, nach starkem Pollenflug die Pfoten zu waschen.  
Aus ganzheitlicher Sicht ist es nicht unwichtig, ob vorne oder hinten Ekzeme entstehen: Vorderpfoten haben immer zusätzlich mit der Psyche zu tun (Stress beim Hund wird meist total unterschätzt) und die Hinterpfoten hängen mit Leber/Galle zusammen. 
Die Grundursache einer Allergie liegt aber immer im Darm. Das Leaky Gut Syndrom ist mittlerweile zu Recht in aller Munde. Ohne den löchrigen Darm zu sanieren, bringen weder äusserliche Spülungen noch innerlich verabreichte Antiallergiker eine Heilung. 
Aber Pfotenschlecken kann auch eine ganz andere Ursache haben:  vor allem nachts haben viele unserer Hausgenossen Sodbrennen, das ebenfalls zu Dauerschlecken (und Schmatzen) führen kann. Dies sollte man unbedingt mit einem Blutprofil (Leber, Bauchspeicheldrüse, Helicobakter) abklären.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.naturheilpraxis-tiere.at/zwischenzehenekzem-beim-hund/